450371274.8dd5717.84d8f7617a604b5d813f91047d0ba135

Neue Redaktion der Annenpost

Hinter der Annenpost stehen neue Gesichter: Wie die vorhergehenden Jahrgänge des Studiengangs „Journalismus und Public Relations (PR)“ der FH JOANNEUM (JPR14) werden auch die „Neuen“ des heurigen Jahrgangs nicht mit Samthandschuhen angefasst. Anstatt mit der üblichen gemütlichen Vorstellungsrunde zu starten, geht es sofort ab ins kalte Wasser. In willkürlich zusammengewürfelten Gruppen heißt es innerhalb einer Woche eine Geschichte für den hyperlokalen Weblog www.annenpost.at aufzuspüren, zu recherchieren und zu bebildern. Der verständlicherweise großen Skepsis unter den „Neuen“ folgte schnell Eifer, Neugier und Begeisterung.

Die Themen sind, genauso wie der Jahrgang JPR14, bunt zusammengewürfelt. Der Bogen spannt sich von der Kunsthausdebatte bis hin zur Vertonung des Urknalls, einer Uraufführung in der Andräkirche. Die Geschichten handeln von der stetigen Entwicklung im Annenviertel: Erstmals findet in Gries ein Repaircafe statt und eine Erfolgsgeschichte entwickelt sich womöglich am Esperantoplatz: „Olliwood“ wechselte den Standort und „Blumen und Accessoires“ versucht dort sein Glück.

Wer sind wir? Woher kommen wir? Wovon träumen wir?
Die neuen Redaktionsmitglieder der Annenpost kennzeichnet eine besondere Vielfalt. Das bedeutet, dass fast aus jedem Bundesland Österreichs jemand vertreten ist und die Hälfte des Jahrgangs dem jeweils anderen Geschlecht angehört. JPR14 zeichnet sich auch durch eine besondere Diversität an Talenten aus, von denen jede und jeder profitieren kann. Wir haben unsere Hintergründe nicht nur in verschiedenen Teilen des Landes, sondern auch in unterschiedlichen Ausbildungen, die einige von uns schon absolviert haben. Wir sind vollmotivierte Neulinge und Personen mit Erfahrungen an anderen Hochschulen, im Berufsleben, im Ausland oder in der Politik. Genauso unterschiedlich wie unsere Spezialgebiete gestalten sich auch unsere Zukunftsträume und Visionen. Das ist die größte Stärke von JPR14. Durch die verschiedenen Interessen bildet sich eine bunte Truppe, die kritisch, neugierig und divers ist. Mit viel Motivation übernehmen wir ab sofort die Redaktion der Annenpost.

Die Annenpost bleibt spannend und bietet den Leserinnen und Lesern einen authentischen und ehrlichen Einblick hinter die Kulissen des Annenviertels.
Die Redaktionsteams der vorhergehenden Jahre unterstützen uns mit ihren Eindrücken und Erlebnissen, ebenso wie mit praktischen Tipps. Auch die Lehrenden stehen den 14ern mit ihren Erfahrungen und Annen-Netzwerken tatkräftig zur Seite.

Über die Annenpost
Seit 2011 bringt der Studiengang „Journalismus und Public Relations (PR)“ der FH JOANNEUM den journalistischen Community-Blog „Die Annenpost“ auf www.annenpost.at heraus. Die Idee kam 2009 zuerst von Autor Stefan Schmitzer. Im Rahmen der ersten zwei Semester berichten die Studierenden multimedial über Geschehnisse aus dem Annenviertel, welches im Kern die Grazer Bezirke Lend und Gries umfasst. Auch auf Facebook, Twitter, Youtube, Flickr und Instagram ist die Annenpost vertreten. Mit inzwischen über 468 veröffentlichten Beiträgen hat sich allein im letzten Jahr die Fanzahl auf Facebook von 1277  auf 2089 gesteigert.

Fotohinweis
JPR14 direkt vor Ort im Skatepark des Volksgartens: Bernhard Paul, Burger Stefanie, Dorfegger Iris, Eberharter Anna, Eichberger Markus, Götzl David, Gratzer Michael, Gritsch Sarah, Gruber Simon, Haller Stefan, Jantscher Romana, Kindler Daniel, Krisai Paul, Laglstorfer Rene, Lerchster Alois, Michl Simon, Mittermaier Lisa, Nikischer Tristan, Obermaier Lena Marie, Plassnig Sara, Prasch Maximilian, Quast Kerstin, Rathmayr Katrin Eva Maria, Sattlecker Veronika, Scheucher Markus, Schmid Daniela, Seifzenecker Sarah, Sieger Niklas, Walisch Eva, Wünscher Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.