450371274.8dd5717.84d8f7617a604b5d813f91047d0ba135

A B C shit and pee

Ein künstlerisches Beteiligungsprojekt der ANTICOOL COMPANY* mit den Schülerinnen
und Schülern der NMS St. Andrä zur Neugestaltung der Sanitäranlagen

Über einen längeren Zeitraum waren die Sanitäranlagen der NMS St. Andrä von  Verschmutzung und Vandalismus betroffen. In Reaktion darauf beauftragten die SchulsozialarbeiterInnen von ISOP in Kooperation mit < rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst die ANTICOOL COMPANY mit einer künstlerischen Intervention. Diese nahm die an der Schule vorhandene Vielsprachigkeit und an Toiletten immer wieder zu findende „Klosprüche“ zum Ausgangspunkt für die Neugestaltung.

In einem langfristigen Beteiligungsprozess und im Rahmen mehrerer Workshops und Aktionen
sammelte die Gruppe Sprüche, Mottos und Sprichwörter in den verschiedenen an der Schule
präsenten (Mutter-)sprachen. Insgesamt waren über 200 Schülerinnen und Schüler sowie deren
Eltern in das Projekt involviert und trugen Sprüche in 14 Sprachen bei. Aus diesem umfangreichen
Material entwickelte die ANTICOOL COMPANY eine dauerhafte Neugestaltung der Sanitäranlagen,
die am 18. März 2015 offiziell eröffnet wird.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Besichtigungsrundgang:
am Mittwoch, 18. März 2015, 10 Uhr
in der NMS St. Andrä, Kernstockgasse 1 / 1. Stock, 8020 Graz

Zur Begehung sind anwesend: Kurt Hohensinner (Stadtrat für Bildung & Integration),
Lilli Rabitsch (Klassenvorstand 1A, NMS St. Andrä) und ihre SchülerInnen, Sandra Jensen
& Tanja Jotanović (ISOP Schulsozialarbeit), Majda di Krivograd & Karin Schagerl &
Marina Stiegler (ANTICOOL COMPANY), Margarethe Makovec (< rotor >)

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Foto: J.J. Kucek

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
*Die ANTICOOL COMPANY besteht aus Majda di Krivograd, Karin Schagerl und Marina
Stiegler. Die drei Frauen kommen aus den Bereichen Kunst, Architektur, Sozialarbeit und
Kunsttherapie und realisieren partizipative Kunstprojekte.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Ein Kooperationsprojekt von:
NMS St. Andrä
ISOP-Schulsozialarbeit
ANTICOOL COMPANY
< rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst

Mit freundlicher Unterstützung von:
Stadt Graz / Abteilung für Bildung und Integration

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
< rotor >
Zentrum für zeitgenössische Kunst
Volksgartenstraße 6a, 8020 Graz, Austria
0043 / 316 / 688306, rotor@mur.at
www.rotor.mur.at
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.