450371274.8dd5717.84d8f7617a604b5d813f91047d0ba135

WIR IM ANNENVIERTEL – Anna Drusko

In der Reihe “Wir im Annenviertel” präsentieren wir Menschen, die wir hier treffen und fragen sie, was sie mit dem Annenviertel verbindet. Heute stellen wir Anna Drusko, eines unserer Vorstandsmitglieder vor:

anna

Was ist dein Bezug zum ANNENViERTEL? Wohnst oder arbeitest du hier, oder kommst du nur manchmal hierher?

Ich wohne und arbeite und studiere hier. Nachdem das Annenviertel keine Grenzen hat, zählt die FH natürlich zur Gegend dazu.

Seit wann arbeitest/wohnst Du im ANNENViERTEL?

Bis ich zwei Jahre alt war, hab ich in der Neuen Bienengasse gewohnt. Dann zogen wir in den Jakomini. Meine Kindergartenzeit verbrachte ich aber in der Mariengasse und vor sechs Jahren bin ich dann wieder hierhergezogen.

Was gefällt Dir besonders gut im ANNENViERTEL?

Dass da was passiert. Und immer irgendwie was los ist. Und naja, es ist mein Zuhause. Das zuhause gefällt einem doch immer gut, oder?

Was wünschst Du Dir fürs ANNENViERTEL?

Auch weiter ganz viel aktive Menschen, die ihre Nachbarschaft noch besser machen wollen. Und ein bissi einen besseren Ruf für den Jugopark.

Nenne einen Menschen im ANNENViERTEL, der/die Dir besonders am Herzen liegt und warum?

Pierre. Weil er tatsächlich meinen Annenpost „Hier ist es schön“- Sticker im Lokal hingepickt hat! Das war ein toller Tag!

Wie siehst Du Dich selbst in 10 Jahren im ANNENViERTEL? Wirst Du noch hier sein?

Ich hoffe, ja. Graz ist meine Stadt und das Annenviertel einfach meine Nachbarschaft. Ich hab da so ein Auge auf eine tolle Wohnung mit Garten, mitten im Lend, geworfen. Vielleicht kann ich mir die in 10 Jahren leisten.

Was ist dein persönlicher Beitrag zum gemeinschaftlichen Zusammenleben im ANNENViERTEL? (Das kann alles mögliche sein: Einfach nur mit jemandem immer wieder reden, Papierschnipsel aufheben, nur da sein, etc.)

Ich tratsch immer gern mit meinen NachbarInnen und meinem Kebap Verkäufer des Vertrauens, liebe den Lendwirbel, trink ganz viel Bier und ess viel leckere Sachen in den Lokalen im Viertel, hab den Annentalk organisiert, war Chefredakteurin der Annenpost, versuch meine Tschickstummel nie auf die Straße zu werfen und überzeug jeden der das Gegenteil behauptet davon, dass das Annenviertel ganz großartig ist!

Hast du einen „Geheimtipp“ im  ANNENViERTEL?

In der ersten Annenpost Woche sollten wir durchs Viertel flanieren um so ein Gefühl für die Gegend zu bekommen. Ich find, dass sollte jedeR mindestens einmal im Monat machen. Einfach durch sein Grätzel flanieren, schauen und Eindrücke sammeln!

Was ist Deine NÄCHSTE Station im ANNENViERTEL?

Der Asia Shop in der Ghegagasse. Ich brauch noch Kokosnussöl.

Möchtest du uns sonst noch etwas sagen?

Hier ist es schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.