450371274.8dd5717.84d8f7617a604b5d813f91047d0ba135

e.d gfrerer: PLAFOND / Albert Pall: „Beschissene Verhältnisse II“ Teil 3 & 4 | Eine Veranstaltung des Rhizom

„Lebendfalle“, Foto: Sandra Ziagos

e.d gfrerer: 
eine *lebendfalle* für mäuse aus dem haushaltsgeschäft dient als vorlage für die übersetzung ins menschengroße. Im raumplastischen gefüge soll sie ihren platz finden.

PLAFOND

Albert Pall: „Beschissene Verhältnisse II“
Teil 3: „Nur zum Vergleich:“ Über das Leben mit Zahlen.
Intermezzo: „So geht Kohle!“
Teil 4: „Ihre Meinung bilden Sie Sich gefälligst selbst!“ Über das Leben in der Blase.

Eröffnung:
Freitag, 29. Juni 2018, 19:00 Uhr

Ort:
RHIZOM, Annenstraße 52, 8020 Graz

Die Installation PLAFOND ist bis Mittwoch 11. Juli 2018 zu besichtigen

Öffnungszeiten:
Mi., Sa., 15–18 Uhr

im Rahmen der rhizom – Projektreihe „SdV – Die Schwerkraft der Verhältnisse“ *
* Marianne Fritz

Die Projektreihe „Die Schwerkraft der Verhältnisse“ filtert aus dem Realitätsmaterial, das uns die Regierung vorlegt, „harte Wahrheiten“, um sie mit allen Sinnen zu übersetzen. „Hetze gegen die Reichen“ kann sich als struktureller Feldzug gegen die Prekarisierten offenbaren, vorgebliche „Bekämpfung von Sozialbetrug“ als Rückbau des Sozialstaates in Richtung Hartz IV. „Neue Gerechtigkeit“ kann sich als Steuerfreiheit für arbeitsloses, ererbtes Einkommen entblättern. In der Dekonstruktion der schönen Vorgaben und programmierten Reden soll sich das Substrat resilienter Poesie und Ästhetik bilden.

Fortsetzungen werden per mail und auf der homepage www.rhizom.mur.at angekündigt.

Mit Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Graz, der Kulturabteilung des Landes Steiermark und des Bundeskanzleramts – Sektion 2 Kunst

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.